Incom ist die Kommunikations-Plattform der Hochschule Reutlingen Fakultät Textil & Design

In seiner Funktionalität auf die Lehre in gestalterischen Studiengängen zugeschnitten... Schnittstelle für die moderne Lehre

fib/re/compose

Eine experimentelle Erkundung neuer Einsatzmöglichkeiten industrieller Produktionsreste einer Wollweberei.

Die Ausgangsmaterialien – Webkanten und Kettgarnreste – wurden durch eine experimentelle Herangehensweise in neue Werkstoffe oder Produkte verwandelt. Erprobte industrielle Techniken und Verfahren kamen dabei ebenso zum Einsatz, wie die ausschließlich manuelle Verarbeitung der „Rohstoffe“. Eine theoretische Auseinandersetzung mit meinem Verständnis der Rolle von Gestalter*innen vor dem Hintergrund der Klimakrise und dem heutigen Konsumverhalten, bilden die Basis der Arbeit.

IMG_6669-klein.jpgIMG_6669-klein.jpg
IMG_6670-klein.jpgIMG_6670-klein.jpg
IMG_6726-klein.jpgIMG_6726-klein.jpg
IMG_6838-klein.jpgIMG_6838-klein.jpg
IMG_6809-klein.jpgIMG_6809-klein.jpg
Fädenvlies-klein.jpgFädenvlies-klein.jpg
Bildschirmfoto 2022-08-10 um 15.25.51.pngBildschirmfoto 2022-08-10 um 15.25.51.png
Bildschirmfoto 2022-08-10 um 15.26.09.pngBildschirmfoto 2022-08-10 um 15.26.09.png
Bildschirmfoto 2022-08-10 um 15.32.05.pngBildschirmfoto 2022-08-10 um 15.32.05.png

Ein Projekt von

Fachgruppe

Schwerpunkt - Textildesign / Material & Surface Design

Art des Projekts

Masterarbeit

Betreuung

foto: Prof. Brigitte Steffen & Lara Sohreh Wernert

Entstehungszeitraum

Sommersemester 2022